Wie oft wird der Zielwert zum Schutz der menschlichen Gesundheit überschritten?

Abbildung von Messeräten in einer automatisch arbeitenden Messstation
Abbildung: Messgeräte lin einer
automatisch arbeitenden Messstation

Zur Erinnerung: Zum Schutz der menschlichen Gesundheit bei länger andauernden Belastungen gilt in der Europäischen Union (ab 2010) ein Wert von 120 µg/m³ über acht Stunden, der an höchstens 25 Tagen im Jahr überschritten werden darf (Vorsorgewert), gemittelt über drei Jahre.

In der folgenden Abbildung ist für die 18 Messstationen die jährliche Überschreitungshäufigkeit des Vorsorgewertes in Überschreitungstagen dargestellt. Die Auswertung erfolgte auf der Basis des höchsten 8-Stunden-Mittelwertes, gleitend berechnet aus Stundenwerten in Stundenschritten. Es wird deutlich, dass der anspruchsvolle Vorsorgewert in den Städten nicht immer eingehalten wird und besonders in Waldgebieten und ländlichen Zonen die erhöhten Ozonkonzentrationen länger andauern.

Schaubild: Anzahl der Uberschreitungstage des 8-Stunden-Mittelwertes 120 Mikrogramm pro Jahr von 1990 bis 2005
Abbildung: Anzahl der Überschreitungstage des 8-Stunden-Mittelwertes 120 µg/m³ pro Jahr von 1990 bis 2005